Maßnahmen im Luftverkehr

drucken
Foto: Jörg Siebauer/ pixelio.de

Foto: Jörg Siebauer/ pixelio.de

Die wesentlichen Regelungen für den Luftverkehr werden auf internationaler Ebene sowie auf Bundes- oder Landesebene getroffen. Die Kommunen haben wenig direkten Einfluss auf den Fluglärm und seine Minderung.

Eine spürbare Lärmminderung lässt sich über eine Kombination verschiedener Maßnahmen erreichen. Dazu gehören:

 

 

 

Vermeidung von Flugverkehr

  • Abschaffung von Steuerprivilegien für den Flugverkehr
  • Ausbau des Nachtzug-Angebotes


Verträglichere Abwicklung des Flugverkehrs

  • strengere Grenzwerte für Lärmemissionen von Luftfahrzeugen
  • lärmabhängige Start- und Landegebühren
  • Optimierung und Überwachung der Flugrouten und Flugverfahren
  • Betriebsbeschränkungen, z.B. Nachtflugbeschränkungen oder -verbote
  • räumliche Bündelung von Flugkorridoren


Weitere Maßnahmen gegen Fluglärm

  • Siedlungsbeschränkungen im Flughafenumfeld
  • Fluglärmschutzbeauftragte an Flughäfen
  • Lärmschutzanlagen/ -hallen
  • passiver Schallschutz

 

Leisere Flugzeuge?

Moderne Flugzeuge sind heute etwa 75 Prozent leiser als in den 1970er Jahren.
Ein Akustiker erklärt, wie sich der Lärm von Triebwerken reduzieren lässt und welche Auswirkungen der An- und Abflugwinkel auf den Lärm bei Starts und Landungen hat.
Hören Sie dazu den Beitrag der SWR2-Sendung "Impuls" von Peter Kaiser.