Lärmkartierung

drucken
Quelle: Stadt Leipzig

Quelle: Stadt Leipzig

Die Stadt Leipzig ist verpflichtet Lärmkarten zu erstellen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, in denen die Lärmbelastung in leicht verständlicher Weise dargestellt ist. Jeder sollte ohne größere Probleme ablesen können, wie laut es vor seiner Haustür ist. Erst danach sind Lärmaktionspläne für das kartierte Gebiet zu erstellen, mit deren Hilfe die aufgezeigte Belastung gesenkt werden soll. 

Welcher Lärm wird erfasst?

 

In den Lärmkarten müssen Straßenlärm, Schienenlärm, Fluglärm sowie Industrie- und Gewerbelärm getrennt voneinander dargestellt werden. Viele Bürger sind von mehreren Lärmquellen gleichzeitig betroffen. Die Stadt Leipzig hat daher, neben einer differenzierten Darstellung sämtlicher relevanten Lärmquellen, auch eine Kartierung der Gesamtlärmbelastung vorgenommen

Wie wird der Lärm gemessen?

Der Lärm wird aufgrund des immensen Aufwands nicht gemessen. Er wird berechnet! Das geschieht für ein Punktraster mit einem Abstand von 10 Metern. Berechnet wird wieviel Lärm z.B. an den Fassaden der Häuser ankommt. Für die Berechnung müssen folgende Parameter herangezogen werden:

  • Kfz-Verkehr: Verkehrsdichte, LKW-Anteil, zulässige Geschwindigkeit, Art des Straßenbelages, Gattung der Straße, Gefälle, Schallreflexion, Abstand von der Lärmquelle, Abschirmung
  • Eisen- u. Straßenbahn: Fahrzeugarten, Bremsbauarten, Zuglängen und -zahlen, Geschwindigkeiten, Fahrbahnarten, Brücken, Bahnübergänge, Gleisbögen (Kurven), Schallreflexion, Abstand von der Lärmquelle, Abschirmung
  • Flugzeuge: Flughöhe, Flugstrecke, Flugzeugdichte, standardisierte Flugzeugklassen
  • Industrie/Gewerbe: Lage und Höhe der Schallquellen, Mittlerer Schallleistungspegel, Einwirkzeit, Reflexion, Abschirmung

Wie nah die Berechnung des Lärms an die Realität herankommt, hängt also stark von der Qualität der Daten ab. So sagt z.B. der Parameter "Art des Straßenbelags" noch lange nichts über den Zustand der Straßen aus. Durch Schlaglöcher wird der Lärmpegel jedoch nach oben getrieben. Gleiches gilt bei der Berechnung des Lärms der Straßenbahn. Regelmäßig geschliffene Gleise sind leiser. In den Leipziger Lärmkarten ist zudem nicht abgebildet, ob auf einer Strecke alte Tatra-Wagen durch leisere Niederflurwagen ersetzt wurden.

Neben den genannten Parametern spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle. Es werden die sogenannten Lärmindizes Lden (Day, Evening, Night) und Lnight berechnet. Lden kennzeichnet die Lärmbelastung über 24 Stunden eines Tages. Lnight bildet die Lärmbelastung in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 6:00 Uhr ab. Es handelt sich dabei um Mittelungspegel, die Schwankungen im Tages-, Wochen- und Jahresverlauf nivellieren. Eine gleichmäßig laute Straße kann sich deshalb auf den Lärmkarten in der selben Kategorie wiederfinden, wie eine eher ruhige Straße, durch die nur zweimal in der Stunde ein großer Autotransporter scheppert. 

Welches Gebiet wird betrachtet?

 

Laut Umgebungslärmrichtlinie muss der Lärm für Ballungsräume ab 250.000 Einwohner kartiert werden. Für die Grenze des Ballungsraums ist die Bevölkerungsdichte maßgeblich. Das Gebiet muss also so gewählt werden, dass "der Mitgliedsstaat den Teil als Gebiet mit städtischem Charakter betrachtet". Bei der Überführung in deutsches Recht wurde daraus ein "Gebiet [...] mit einer Bevölkerungsdichte von mehr als 1.000 Einwohnern pro Quadratkilometer". In Leipzig wurde das gesamte Stadtgebiet kartiert. Die Nachbarkommunen im Ballungsraum nehmen eine eigene Kartierung vor.

Wo finde ich die Lärmkarten?

In Leipzig ist das Amt für Umweltschutz für die Lärmkartierung verantwortlich. Die verschiedenen Lärmkarten für den Ballungsraum finden Sie unter:

www.leipzig.de/de/buerger/umwelt/laerm

Als zusätzlichen Service bietet die Stadt Leipzig sogar eine Lärmkarte im Online-Stadtplan an. Dort können Sie die Lärmbelastung adressgenau nachvollziehen und zwischen verschiedenen Lärmarten auswählen.

Online-Stadtplan der Stadt Leipzig

Die Lärmkarten für den Eisenbahnverkehr werden vom Eisenbahnbundesamt erstellt. Der Kartenservice für die Ballungsräume bietet auch eine Satellitenansicht, auf der Sie Ihr Wohnhaus einfach erkennen können.

http://laermkartierung.eisenbahn-bundesamt.de