Zurück zum Lärm ABC

Schallpegel

Der Schall(druck)pegel ist ein logarithmisches Maß. Er beschreibt die Stärke eines Schallereignisses. Er wird in Pascal (Pa) gemessen. Aufgrund der schwierigen Handhabung der Einheit Pascal verwendet man das Dezibel (dB), eine logarithmische Größe.

Der Schall(druck)pegel ist eine technische und keine psycho-akustische Größe, dies bedeutet, dass sich keine pauschalen Rückschlüsse zwischen Schalldruckpegel und Hörempfinden herstellen lassen. Allgemein kann man sagen, dass ein 10 dB Unterschied als Halbierung/ Verdopplung der Lautstärke wahrgenommen wird. Der für Menschen wahrnehmbar Bereich reicht von knapp hörbaren 0,00002 Pa bis zur Schmerzgrenze von 100 Pa. Der Schall(druck)pegel wird mit dem Buchstaben „L“ abgekürzt.
 

Zurück zum Lärm ABC